VF2: Hexenjagd 2 – Der Angriff der Bullywugs

Willkommen zur zweiten Folge unseres D&D Podcasts Hexenjagd.

In der letzten Folge wurden der Paladin Sir Berik, die Elfen-Schurkin Rioba, der Halblings-Barde Finbar und der gnomische Magier Pitznik zu einer Hochzeit in einem Waldelfendorf eingeladen. Kaum angekommen, entdeckten sie einen mysteriösen Fluch, der auf einem Stein lag, der angeblich ein Portal ins Feenreich sein sollte. Und sie machten die Bekanntschaft des heruntergekommenen Satyrs Omikron, der ebenfalls als Gast auf der Hochzeit weilte. Besorgt wegen des Fluches, versuchten die Abenteurer vergeblich, die Waldelfen davon zu überzeugen, die Hochzeit abzubrechen. Erst als am nächsten Morgen der Satyr tot aufgefunden wurde, begriff Hiéras, der Patriarch des Dorfes, daß finstere Mächte am Werk gewesen sein mussten. Und beauftragte die Helden damit, Braut und Bräutigam zu schützen und den schändlichen Mord an dem Satyr aufzuklären. 

Erlebt in dieser Folge, wie die traditionelle Jagd des Bräutigams zu einem Kampf auf Leben und Tod wird, wie die noch viel traditionellere Reinigung der Braut in einem blutigen Gemetzel endet und wie Pitznik der Gnom versucht, sich mit einem Schwarm blinder Hornissen zu unterhalten.

Podcast Hexenjagd Teil1 cover

2 Gedanken zu “VF2: Hexenjagd 2 – Der Angriff der Bullywugs”

  1. Wieder einmal eine grandiose Folge von meinen Lieblingshelden ( und natürlich Lieblings SL 😉 )

    Ich muss sagen, daß ich mich über diesen miesen Cliffhanger am Ende sehr geärgert habe 🙂 aber dennoch wieder wirklich spannend und unterhaltsam. Die Sache mit den Hornissen Stelle ich mir als Jagdteilnehmer sehr lustig vor, wie ein Gnom versucht mit blinden Hornissen zu reden xD

    Sehr heroisch agiert Sir Barak (?) ! Insgesamt wirklich gelungen!

    1. Hey Martinus,

      vielen Dank für den Kommentar und das Lob (wir werden rot…). Der Cliffhanger war leider nötig, da es seinerzeit echt spät war. Ich muss leider gestehen, dass die Menge an Rollenspiel, die mein alter Körper verträgt, mit den Jahren stetig gesunken ist. Früher, ja früher, da hat man eben mal 6 Stunden am Stück gespielt. Heute ist bei mir leider nach 3 Stunden der Ofen aus 😉

      Die Charaktere schreiben sich übrigens Berik, Finbar, Rioba, Pitznik. Vielleicht veröffentlichen wir bei Gelegenheit die Charakterbögen. Im Augenblick bin ich aber voll mit Schneiden beschäftigt. Von Folge 3 sind bereits 30 Minuten fertig 🙂

      Lieber Gruß und Danke für den Support!
      Carsten und das VF Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.